Fratzen in Köln

February 18th, 2019

Datenschutz, Informations- und Datenüberfluss – gerade hinsichtlich von Internet und Sozialer Medien –, dessen Auswirkungen und die offenbar zunehmende Verwirrung der Gesellschaft, Politikverdrossenheit – geprägt von Krieg und fehlender Solidarität –, der Konflikt zwischen den alten Werten und dem neuen Schönen, all dies sind Themen, die der Künstler Peer Kriesel in seinen Arbeiten aufgreift.

Die Verwahrlosung und das Schwinden der wahren Ästhetik, gleichzeitig jedoch auch der wahren Anti-Ästhetik, beschäftigen und inspirieren den Künstler seit Jahren.

Typisch für Peer Kriesels Arbeiten sind seine „Fratzen“, Wimmelbilder und Übermalungen.

Die geometrische Formen sind in den aktuellen Arbeiten dazugekommen. Sie scheinen die Figurenwelten zu teilen, teilweise zu verdecken, andere aber in den Vordergrund zu stellen. Die geometrischen Elemente dienen als verwirrende, manchmal disharmonische aber teilweise auch als ausgleichende Formen und bieten mehr Interpretationsraum für die Themenwelt des Datenüberflusses und der Digitalisierung aber auch der Migration.
In der heutigen Zeit werden erst aufgehobene Grenzen wieder zu unüberwindbaren Grenzen.
Es entstehen Ängste vor dem, was man nicht fassen oder begreifen kann. Hier prallt die Unordnung von Krieg, Hunger, Angst und Schrecken auf die vorgeblich „friedliche“ Welt.

Figurenreihungen – die »Essences« – und die »Lines« tauchen 2018 zum ersten Mal in den Arbeiten Kriesels auf. Hier versucht der Künstler einmal mehr – neben den geometrischen Formen – das wilde Gewimmel zu bändigen und zu ordnen.

Mit im Gepäck hat Peer Kriesel u.a. folgende Arbeiten:
Linie 1, 2018, Lines-Serie, Aquarell/Pigmenttusche auf Papier, 100cm × 70cm
110 Essences, 2018, Essences-Serie, Aquarell/Pigmenttusche auf Papier, 100cm × 70cm
Befreit, 2018, Aquarell/Acryl/Pigmenttusche auf Papier, 50cm × 40cm
Bubble, 2018, Installation: Miniatur des Künstlers in einer Glaskuppel (27cm × 14cm), die von innen bemalt ist und Holzboden. / Edition/Multiple (Zeichnung in der Glaskuppel unikat): Auflage 5 Stk.
hang-up, 2018, Installation: Miniatur des Künstlers an der Wand, Zeichnung an der Wand vor Ort. / Edition/Multiple: Auflage 5 Stk.

Discovery Art Fair Cologne
Die Entdeckermesse für zeitgenössische Kunst

Save the Date | 12. – 14. April 2019 | Opening: 11. April 2019

XPOST Köln
Gladbacher Wall 5
50670 Köln