FRTZNABSTRCTN

FRTZNABSTRCTN


Die abstrahierten „Fratzen“, die durch kalligraphische Linien in mehreren Ebenen und Schichten aufgebaut werden, spiegeln die immer schneller werdende und mehr abstrakt erscheinende Welt wieder. Die Kommunikation wird immer schneller, die Medien und Kanäle immer ausgereifter - für den Benutzer intuitiver - und doch ist die Technik im Hintergrund für viele ein schwarzes Loch.

Betrachtet man die Werkreihen des Künstlers, so wirkt es, als würde der Betrachter noch tiefer, noch eine Ebene weiter, in das „Gewimmel“ eintauchen können und dabei mitten im Geflecht von Linien schweben. Die Arbeiten der Reihe FRTZNABSTRCTN sind damit eine Makroaufnahme, ein Blick ins Mikroskop, wobei trotz Vergrößerung alles abstrakt erscheint.
In dieser Werkreihe werden die Arbeiten digital gezeichnet und dann auf hochwertigem Papier einmal gedruckt und signiert. Danach wird die Druckdatei gelöscht. Somit ist jede Fratzenabstraktion ein Unikat und damit einzigartig. Durch den Akt des Löschens der Datei wird der sonst immer stärker werdenenden digitalen Beliebigkeit entgegengewirkt.


The abstracted "grimaces", which are built up by calligraphic lines in several levels and layers, reflect the ever faster and more abstract appearing world. Communication is getting faster and faster, the media and channels are getting more sophisticated - more intuitive for the user - and yet the technology in the background is a black hole for many.

If one looks at the series of works by the artist, it seems as if the observer can dive even deeper, one level further, into the "crowd" and hover in the middle of the network of lines. The work of the FRTZNABSTRCTN series is thus a macro shot, a look into the microscope, where despite magnification everything seems abstract.

In this series of works, the works are drawn digitally and then printed and signed on high-quality paper. Thereafter, the print file is deleted. Thus every grotesque abstraction is unique. The act of deleting the file counteracts the ever increasing digital arbitrariness.